Zwei rheinhessische Vereine traten die Reise in den Norden an und wurden von einer tollen Organisation und besten Plätzen erwartet.

Die Ponykinder von den Pferdefreunden Riedertal waren ganz besonders aufgeregt, da alle drei Reiterinnen praktisch erst seit dem Beginn des Jahres regelmässig Turniere besuchen und Teil des Basisförderprogramms des PSV Rheinhessen und des PSV Rheinland-Pfalz sind.

Summer Henkel, Janice Scholz und Hannah Köpf bildeten das Team der Pony E Mannschaft.

Nach dem Vormustern konnte noch keiner damit Rechnen, das die drei Ponykinder mit einer tollen

Mannschaftsdressur und hoch benoteten Ritten im Springen, am Ende auf dem obersten Treppchen stehen würde.

Die vier weiteren Ponymannschaften ließen die Drei mit der Mannschaftsführerin Cindy Köpf weit

hinter sich und durften sich die begehrten Siegerschärpen umhängen. Bei den offenen Meisterschaften hatte der RSV Rheinhessen Mitte eine Mannschaft an den Start

gebracht. Mit der Mannschaftsführerin Kim Haertrich gelang es den Reiterinnen am Samstagabend

die Führung zu übernehmen. Der Druck am Finaltag wuchs und kostete ein paar kleine Punkte, so das der RSV mit seiner Mannschaft einen guten 4. Platz belegte.

Traditionell werden auf dem Championat auch die Finale der diversen rheinland-pfälzischen Cups ausgetragen.

In der Finalprüfung der Equitop Cups Springen siegte Lena Rex von der RSG Worms-Pfeddersheim mit Hill's Hatani und konnte sich damit auch den Sieg der Gesamtwertung sichern.

In der Dressur ließ Hannah Köpf von den Pferdefreunden Riedertal nichts anbrennen. Mit ihrem Pony

Mona siegte sie in der Finalprüfung und ließ sich den Sieg in der Gesamtwertung nicht mehr nehmen.

Mit einem tollen zweiten Platz im Finale, schaffte es Summer Henkel vom Ingelheimer Reiterverein auch aufs Treppchen in der Gesamtwertung und belegte den 3. Platz.

Im Ponyfördercup des Gestüt Dillenberger, der in A und L ( FEI) ausgeschrieben ist wurde Hanna Stilgenbauer vom RSV Rheinhessen Mitte durch eine wunderbare FEI Kür mit dem zweiten Platz belohnt. Dieser Erfolg im Finale reichte aus um ihr auch den 2. Platz in der Gesamtwertung zu sichern.

Alles in Allem ein sehr erfolgreiches Wochenende für den rheinhessischen Pferdesport. Doch wünschen wir uns auch im kommenden Jahr noch die ein oder andere Mannschaft mehr aus Rheinhessen. Die wir als Regionalverband auch gerne unterstützen.

Bev Haertrich